5.2.4
06/24/17
Last Modified 04/23/14 by Walter Tasin
EclipseProjekterstellung Reload Page

Erstellen eines C-Projekts mit Eclipse

Allgemeines

Eine integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) wie Eclipse erleichtert die Erstellung von größeren Projekten.
Folgende zusätzliche Begriffe finden bei IDEs Verwendung:

  • Arbeitsbereich Workspace
    Ein größeres Projekt besteht oft aus mehreren Einzelprojekten. Diese werden in einen Arbeitsbereich zusammengefasst. Während in gewissen Entwicklungsumgebungen ein Arbeitsbereich in einer zentralen Datei abgelegt wird und somit unterschiedliche Verzeichnisse zu einem Arbeitsbereich zusammengefasst werden können (z. B. Visual Studio), ist ein Arbeitsbereich in Eclipse verzeichnisorientiert.
    Es wird ein Verzeichnis angegeben in dem sich Arbeitsbereichinformationen (Metadateien/-verzeichnisse) befinden und in dessen Unterverzeichnissen sich die Einzelprojekte befinden.

  • IDE-Projekt Project
    Ein Projekt ist in einer IDE ein Teil eines Arbeitsbereiches. Ein Projekt legt fest, welche Ausgabedatei (ausführbare Datei oder Bibliothek) erstellt und/oder mit welcher Programmiersprache gearbeitet werden soll.
    Ein Arbeitsbereich beinhaltet mindestens ein Projekt.

  • Perspektive Perspective
    Eine Perspektive ist eine, für die Aufgabenstellung geeignete Anordnung der Fenster innerhalb der IDE.
    Die Perspektive ändert sich z. B. wenn ein Projekt für eine andere Programmiersprache erstellt wurde oder wenn das zu entwickelnde Programm auf Fehler untersucht wird (Debug-Modus).

Einrichtung des Arbeitsbereiches in Eclipse

  • Starten Sie Eclipse durch Doppelklick des Desktop-Icons
  • Wählen Sie ein neues Verzeichnis als Arbeitsbereich aus, wenn Sie ein neues Projekt starten wollen:

EclipseStart_001.png

Erstellen eines C-Projekts im Arbeitsbereich

  • Wechseln Sie in die Arbeitsbereichsansicht Workbench
    indem Sie den Willkommensbildschirm schließen oder auf Workbench klicken.

EclipseStart_002.png

  • Erstellen Sie ein neues Projekt im Arbeitsbereich

EclipseStart_003.png

  • Wählen Sie die Art und den Namen des Projekts aus
ACHTUNG: Sollten Sie unter Windows arbeiten, dann selektieren Sie als Toolchains (rechts): MinGW GCC.

EclipseStart_004.png
  • Die Arbeitsbereichsansicht stellt sich Ihnen so dar:

EclipseStart_005.png

Erstellen eines Quellcodeverzeichnisses

Als nächstes wird ein Quellcodeverzeichnis source folder innerhalb des Projektverzeichnisses erstellt.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Projektnamen (versuch5a)
    und wählen Sie im Popup-Menü folgenden Punkt aus:

EclipseSourceFolder_001.png

  • Legen Sie den Namen des Quellcodeverzeichnisses fest

EclipseSourceFolder_002.png

Festlegung der Compilerschalter für das Projekt

Nun werden die Compilerschalter -ansi -Wall -pedantic für das Projekt festgelegt.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Projektnamen (versuch5a)
    und wählen Sie im Popup-Menü folgenden Punkt aus:

EclipseSettings_001.png

  • Legen Sie in den folgenden Dialogboxen nun die Compilerschalter fest

EclipseSettings_002.png

EclipseSettings_003.png

Entwicklungsprozess mithilfe der IDE

Hinzufügen neuer Quelldateien

  • Neue Quelldateien werden ebenfalls über das Popup-Menü im Projekt-Explorer hinzugefügt.

EclipseNewSource_001.png

Unter Punkt (3) können Sie auswählen, ob Sie eine Quellcodedatei (Erweiterung: .c) oder eine Headerdatei (Erweiterung: .h) erstellen wollen

  • Legen Sie in der nachfolgenden Dialogbox dann den Namen der Datei fest.
    Wählen Sie einen geeigneten Namen entsprechend der Ihnen vorgegebenen Aufgabenstellung
    (z. B. versuch1a_m.c, v1_algo.h oder b64utils.c).
    Versuchen Sie Umlaute, Leerzeichen und Sonderzeichen im Dateinamen zu vermeiden.
    (Im Folgenden wird die C-Quelldatei b64utils.c erstellt.)

EclipseNewSource_002.png

  • Darstellung nach der Erzeugung der Quellcodedatei

EclipseNewSource_003.png

Hinzufügen bestehender Dateien

Bestehende Quelldateien können einfach ausserhalb von Eclipse in das entsprechende Verzeichnis (im Beispiel /home/user/versuch5/versuch5a/src) kopiert werden.

Danach klicken Sie in den Projekt-Explorer auf den Ordner src und drücken zum Aktualisieren die Funktionstaste F5.

Elemente zum Erstellen des Projekts

EclipseComponents_001.png

ACHTUNG: Bevor Sie das Projekt erstellen, denken Sie daran, dass die Quellcodedatei noch abgespeichert werden muss.
Verwenden Sie dazu das Dateimenü oder die Tastenkombination <Ctrl>-S im Editierbereich.

Weitere optionale Einstellungen

Standardmäßig werden unter GCC für Linux die Funktionen, die in math.h vorausdeklariert werden nicht automatisch eingebunden.
Das Einbinden der Bibliothek libm.a muss einem Eclipse-Projekt explizit eingestellt werden.
Folgender Link zeigt wie das durchgeführt wird:
Einbinden der Mathematik-Bibliothek